Schulhofverschönerung durch den SEB

Neue Sitzgruppe auf dem Schulhof

Für den SEB berichtet Frau Hilger über ein außergewöhnliches Geschenk zum Jubiläum:

Wir, die Mitglieder des Schulelternbeirat der Philipp von Boeselager Realschule Plus, setzten in diesem Jahr zum Anlass des 50. jährigen Jubiläums der Schule, zusammen mit den Schülern ein Zeichen.

Da eine Neugestaltung unseres dringend zu renovierenden Schulhofs für die Kreisverwaltung in diesem Jahr aus finanziellen Gründen nicht realisierbar ist, entwickelten wir Ideen, was wir bereits jetzt aus eigener Kraft umsetzen könnten.

Interessant war, dass das von der Schülervertretung ausgehende Projekt „Pimp our School“ fast zur gleichen Zeit ins Leben gerufen wurde, das das Ziel hatte, die Schülerschaft den Außenschulhof aktiv selbst verschönern zu lassen. So konnte jeder auf seine Art einen Beitrag dazu leisten.

Nach Erwägung verschiedenster Ideen, entschieden wir uns für das Aufstellen einer achteckigen Bank in der Mitte des Schulhofs, die schließlich auch während und nach der endgültigen Renovierung durch die Kreisverwaltung bestehen kann. Die Idee wurde von einem Vorschlag unseres Rektors gekrönt, der einen Baum in der Mitte der Bank pflanzen und diesen selbst bereitstellen wollte. Schnell erklärten sich auch einige begeisterte Eltern bereit, die Finanzierung des Projektes mit zu tragen.

Nach dem Einverständnis der Schüler ging es dann an die Umsetzung:
Mit freundlicher Unterstützung des Töpferhauses Königsfeld verbrachten fünf Schüler gemeinsam mit ihren Familien, alle aus dem SEB, mehrere Abende in dessen Werkstatt. Sie töpferten aus Keramik Bankwangen, die Grundpfeiler unseres Kunstwerks, und verzierten und glasierten sie anschließend kreativ.

Die Schreinerei Nelles vervollkommnete die Bank durch eine ansprechende, wetterfeste Sitzfläche, sodass wir nun mit Stolz auf ein geschmackvolles Gesamtwerk in unserem Innenschulhof blicken können.

Wir hoffen, dass sich die Schüler jetzt wohler in unserer Schule fühlen, deren Zusammenhalt durch unser Projekt gestärkt wurde und die vor allem an Ästhetik gewonnen hat. An eine schöne Schule knüpft man schließlich später auch schöne Erinnerungen!

Impressionen von der Arbeit im Königsfelder Töpferhaus:

Der SEB töpfert...

Der SEB töpfert...

Der SEB töpfert...

Der SEB töpfert...