Geschichte

Nach der Gründung 1962 mit 31 Schülern wurde die Schule 1968 mit der Aufnahme von 57 neuen Jungen erstmalig zweizügig. 1970/1971 kam es dann zur Einrichtung der gemeinsamen Orientierungsstufe mit dem Peter Joerres Gymnasium. Die 5. und 6. Schuljahre wurden dazu in den Pavillons zwischen dem Schulgebäude und der St. Pius-Kirche untergebracht.

1972 kam es dann zu einer kleinen „Revolution“: Erstmalig durften auch Mädchen die Realschule Ahrweiler besuchen. 1977 fand ein Englandaustausch mit Norwich statt und unser Förderverein wurde gegründet. Ein Jahr später wurde die gemeinsame Orientierungsstufe mit dem Gymnasium wieder aufgelöst. 1980/81 konnte ein neues Gebäude bezogen werden – das heutige Haus 2 als Erweiterungsbau für die Naturwissenschaften, inklusive Küche und Fotolabor. 1985 wurde dieser Bau noch einmal aufgestockt, mit einem schönen Lichthof und weiteren Klassenräumen versehen.

1986 trat der erste Schulleiter, Realschuldirektor Peter Richter, nach 24 Jahren Dienstzeit in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Friedhelm Schnitker.

Weitere Stationen der Schule waren:

1991/92 – Beginn der Schulpartnerschaft mit der Regelschule Ringleben in Thüringen
1992/93  - Beginn der Schulpartnerschaft mit Schulen in Izmir
1997 – Gewinn des 1. Preises beim Wettbewerb „Ökologische Schule im Landkreis Ahrweiler“ und erster Internetauftritt der Schule
1999 – plötzlicher Tod des zweiten Schulleiters Friedhelm Schnitker im Alter von 62 Jahren; Leitung der Schule zunächst durch ein Lehrerteam unter der Leitung der 2011 verstorbenen Dorothea Meironke und dann durch den Konrektor Hans-Jürgen Reihs
2000 – Auszeichnung der Schule als „Schule im ökologischen Netzwerk Rheinland-Pfalz“ durch die damalige Staatssekretärin Doris Ahnen
2001 – Ernennung von Karin Jung zur neuen Schulleiterin
2003 – Fertigstellung und Bezug  der neuen Turnhalle und von Haus III
2004 – 1. Durchführung der Berufsinformationsbörse „Schule trifft Wirtschaft“, die bis heute erfolgreich an unserer Schule zum festen Bestandteil gehört
2007 – Schulleiterin Karin Jung verlässt die Schule
2008 – Klaus Dünker übernimmt das Amt des Schulleiters
2009 – Aufnahme der Schule in das Förderprogramm des Landes „Medienkompetenz macht Schule“ – Namensänderung in „Philipp Freiherr von Boeselager Realschule“
2010 – Schulstrukturreform in Rheinland-Pfalz und damit einhergehende Änderung der Schule in eine Realschule plus in kooperativer Form
2011 – Beginn der freiwilligen Nachmittagsbetreuung im Rahmen eines in Rheinland-Pfalz einzigartigen Förderkonzepts
2012 – 50-jähriges Jubiläum mit Festakt, Projektwoche und Schulfest